Allergien der Atemwege lösen bei den meisten Betroffenen zu Beginn meist Nasen- und Augenbeschwerden (sog. Rhinokonjunktivitis) mit Juckreiz, Niessattacken, liessender und verstopfter Nase sowie geröteter Augenbindehaut aus. Im Verlauf, manchmal nach Monaten, manchmal nach Jahren, kann sich ein Asthma entwickeln. Auslöser sind vor allem die Pollen von windbestäubten Pflanzen. Die wichtigsten in der Schweiz sind: Hasel-, Birken-, Eschen-, Gräser- und Kräuterpollen. Eine wichtige Rolle spielen auch ganzjährige Allergenquellen wie Hausstaubmilben, Haus- und andere Tiere, Tierfutter und Pilze (v.a. Schimmelpilze).

In ambulanten Sprechstunden bieten wir Abklärungen zu diesen Erkrankungen:

  • Heuschnupfen
  • Asthma
  • Hausstaubmilben
  • Tierepithelien
  • Pilzsporen
  • Berufliche Allergien