Immunschwäche Infektanfälligkeiten

Menschen mit einer Immunschwäche fallen vor allem durch gehäufte Infektionen, oft im Bereich der Atemwege auf. Das können Anginen, Mittelohrentzündungen, Stirn- oder Kieferhöhlenentzündungen (Sinusitis), Kehlkopfentzündungen, Bronchitis, aber auch Lungenentzündungen sein. Die Immunschwäche ist eine Abwehrschwäche gegen äussere Keime wie Bakterien oder Viren. Meist handelt es sich um einen Antikörpermangel. Die Immunschwäche kann primär durch eine eigenständige, oft angeborene Veranlagung des Immunsystems, ausgelöst werden. Sie kann aber auch Folge einer Grunderkrankung (z.B. Tumore, Autoimmunerkrankung) oder deren Therapien sein (sekundär). 

  • Häufige Infektionen der Atemwege
  • Hautabszessen
  • Behandlung mit Immunglobulinen
  • Impfungen